Klicken Sie HIER um zur Screenreader optimierten Version zu wechseln.

Katalog(9091)

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Steinzeug, oxydierend gebrannt, mit Salzglasur. Kugelbauchiger Krug mit hängenden Schultern. Mit Zinnmontierung am Fuß und Zinndeckel.

Kupferschüssel

(Gefäße)

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Kupferschüssel, innen verzinnt, ziemlich breit gerandet, mit paarigen Eisenhenkeln.

Bartmannskrug

(Gefäße)

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Bartmannskrug mit eiförmigem Körper, engem Hals und Bartfratze. Auf der Vorderseite Auflage mit Rosette. Braune, teilweise verlaufende Engobe, Salzglasur. Frechen, Deutschland.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Krug, birnförmig, oxidierend gebrannt, braune Oberfläche mit Salzglasur. Kreuzgekämmter Grund, Auflagen mit Barockranken, schwarzbraun engobiert. In der Fußzone gerade gekerbter Ablauf. Zinndeckel mit Gravur: J.G. 1754. Muskau, Sachsen.

Bierkrug

(Gefäße)

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Walzenkrug, Steinzeug mit brauner Engobe, Wandung mit Rillenbändern, kleine Auflage auf der Wandung mit Initialen: ART M P. Duingen, Niedersachsen.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Sächsisches Feinsteinzeug, zylindrischer Krug, drei Zonen außen: zwei gerillte mit gelber Glasur und dazwischen eine glatte mit brauner Glasur. Zinndeckel mit Marke Johann Christian Gottfried Richter in Penig, Sachsen. Gravur: "St P 1830".

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Kanne, Steinzeug aus dem Westerwald, Deutschland, reduzierend gebrannt mit Salzglasur, mit Zinndeckel. Eingeritzter Dekor: Blüten und geometrische Muster.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Krug, zylindrisch, reduzierend gebranntes Steinzeug mit Salzglasur, gedreht, Ritzdekor: Blumenranken, die umliegenden Flächen blau bemalt. Mit Zinndeckel, Gravur: JGF.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Irdenware, modelliert, braun glasiert. Viereckige Platte auf fünf Füßen, darauf sitzt ein vollplastischer Bär mit einem Tintenfass in seinen Pranken. Der Sandstreuer ist in einer Öffnung im Kopf versenkt und hat einen gezackten Rand wie eine Krone. Das Fell des Bären ist aus feinen Tonfäden gebildet, das Tintenfass hat eine Blume als Verzierung. Kröning, Niederbayern, Deutschland.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Männerbildnis, Öl auf Leinwand. Wachauer Patrizier, erste Hälfte 18. Jh. Graue Perücke, hellgrauer Langrock, dunkle Weste, weißes Halstuch. Goldrahmen.

  • Unbekannt
  • Österreichisches Museum für Volkskunde
  • Frauenbildnis, Öl auf Leinwand. Wachauer Patrizierin, erste Hälfte 18. Jh. (Gegenstück zu ÖMV/46331, anscheinend Gattin des dort Dargestellten). Spitzenhäubchen, grünes Kleid mit reicher Blumenstickerei, enger Taille, darunter weit auseinanderfallend (Krinoline?). Großes rotes Seidenhalstuch mit reicher Saumstickerei. Schmaler Gürtel, schwarzes Halsband mit Kreuzanhänger. Zusammengeklappter Fächer in der linken Hand. Goldrahmen.